Home Page Image
Themenübersicht


Biologischer Wirkstoff B.t.i.

Bei dem zur Bekämpfung der Tigermücke eingesetzten Mittel handelt es sich um einen biologischen Wirkstoff, der aus dem natürlich vorkommenden und weltweit im Boden befindlichen Bakterium Bacillus thuringiensis israelensis gewonnen wird. Genau genommen werden nur die bei der Sporenbildung des Bakteriums entstehenden Eiweißkristalle verwendet, welche im alkalischen Darmmilieu der Mückenlarven erst zu dem für die Larven tödlichen Wirkstoff werden. Zudem erfolgt bei der Produktion der verwendeten Formulierung des B.t.i auch eine Sterilisierung durch Gamma-Strahlen, wodurch sämtliche Bestandteile des verwendeten B.t.i nicht mehr lebensfähig sind.

B.t.i. ist für den Menschen, für Hund, Katze, andere Haustiere, Vögel, Igel, Amphibien und Pflanzen unbedenklich. Das Gießwasser kann weiter zum Gießen von Nutzpflanzen verwendet werden, denn es beinhaltet einen Stoff, der auch natürlicherweise im Boden vorkommt.